Bewerbungsmappen mit Klemmschienen

Viele Karton-Bewerbungsmappen sind mit Klemmschienen bestückt, in die die Unterlagen hineingeschoben werden. Um das Einlegen der Originalschriftstücke zu vereinfachen und die Klemme ggf. zu weiten, kann man die Klemmschiene mit Schmierpapier oder einem Stück Karton als Test vorbestücken. Zum Bestücken legt man die Mappe flach auf einen Tisch und schiebt den Papierstapel von oben langsam in die Schiene. Anschließend zieht man das Blattgut langsam von oben nach unten in die Schiene ein.

Was mache ich, wenn meine Bewerbungsunterlagen zu umfangreich sind?

Dies ist ein Problem, wie es häufig bei Juristen (z.B. Stationszeugnisse) oder Medizinern (z.B. OP-Berichte) auftaucht und für das der Bewerbungsmappenmarkt keine wirkliche Lösung anbietet. Die allgemeine Forderung nach einer “schlanken” Bewerbung hat sich durchgesetzt und die mangelnde Nachfrage hat dazu geführt, daß spezielle Bewerbungsmappen für große Volumina nicht mehr angeboten werden. Derzeit liegt das maximale Füllvolumen bei zwei Klemmschienen bei 25 Blatt pro Schiene, theoretisch also bei 50 Blatt. Jedoch teilen sich die Unterlagen selten so ideal in zwei 25er Blöcke auf. Der allgemeine Rat dürfte dahin gehen, die Bewerbung zu straffen und Altes oder weniger Relevantes wegzulassen. Wer das nicht kann oder will, hat folgende Möglichkeiten:

Klemmbinder sind äußerlich sehr schick und lassen sich sehr einfach bestücken. Papiere können beliebig zuhause ausgetauscht werden, man braucht kein separates Gerät. Drahtbindungen, Kunststoff-Ringbindungen und Thermobindungen haben einen flachen Rücken, lassen sich aber nachträglich nicht ohne weiteres umbestücken. Ist die separate Präsentation jedoch keine Alternative, so kann geprüft werden, ob man Unterlagen nicht zweiseitig kopieren kann — dadurch wäre theoretisch die benötigte Blattzahl zu halbieren. Manches mehrseitige Dokument läßt sich möglicherweise auch gut verkleinern und nebeneinander auf eine Seite platzieren.

Wie versende ich Bewerbungsmappen?

Oft fragen Kunden, ob man die Bewerbungsmappen denn wiederverwenden könne, wenn man sie zurückbekommt. Die Frage läßt sich — aus offensichtlichen Gründen — natürlich nicht beantworten. Was das Unternehmen mit der Bewerbungsmappe macht, ob es sie überhaupt zurückschickt und wie die Post damit umgeht, liegt außerhalb des eigenen Einflußbereichs. Wofür man jedoch sorgen sollte, ist, daß die Bewerbungsmappe im ordentlichen Zustand beim Unternehmen ankommt. Zwar kann man Glück haben und eine Bewerbungsmappe erreicht den Empfänger auch in einem einfachen Umschlag unversehrt — aber das Risiko einer Beschädigung auf dem Transportweg ist hoch. Bei einem mit Kartonrückwand verstäkten Umschlag vermindert sich dieses Risiko. Umschläge sowie Sets bestehend aus Bewerbungsmappen und Umschlägen finden Sie ebenfalls im PAGNA Sortiment.

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de

Das hier sieht nur jungepartner und Suchmaschinen.

Bewerbungsmappen.de




Papierverarbeitung Gnadau GmbH & Co KG   l   AGB   I   Impressum

Bewerbungsmappen mit Klemmschienen

    Fast alle Karton-Bewerbungsmappen sind mit Klemmschienen bestückt, in die das Blattgut hineingeschoben wird. Je nach Hersteller variiert die Spannkraft dieser Schienen. Um möglichst viele Blätter in eine Schiene hineinzubekommen, sollte man sie zunächst etwas weiten (z.B. mit einem Stück Karton oder mit Schmierpapier). Zum Bestücken legt man die Mappe auf einen Tisch, am besten auf Zeitungspapier oder Packpapier, damit die Mappe beim Verrutschen nicht zerkratzt. Das oberste Blatt des Bindegutes sollte wiederum Schmierpapier sein, denn die erste Seite zerknickt gelegentlich beim Einschieben. Anschließend schiebt man den Stapel von oben langsam in die Schiene, wobei man die Mappe an den Körper drückt, damit sie fixiert ist. Ist der Stapel in der Schiene, entfernt man vorsichtig das Schmierblatt und die Unterlagen sollten jetzt ordentlich und knickfrei eingebunden sein.

 

Was mache ich, wenn meine Bewerbungsunterlagen zu umfangreich sind?

    Dies ist ein Problem, wie es häufig bei Juristen (z.B. Stationszeugnisse) oder Medizinern (z.B. OP-Berichte) auftaucht und für das der Bewerbungsmappenmarkt keine wirkliche Lösung anbietet. Die allgemeine Forderung nach einer “schlanken” Bewerbung hat sich durchgesetzt und die mangelnde Nachfrage hat dazu geführt, daß spezielle Bewerbungsmappen für große Volumina nicht mehr angeboten werden. Derzeit liegt das maximale Füllvolumen bei zwei Klemmschienen bei 25 Blatt pro Schiene, theoretisch also bei 50 Blatt. Jedoch teilen sich die Unterlagen selten so ideal in zwei 25er Blöcke auf. Der allgemeine Rat dürfte dahin gehen, die Bewerbung zu straffen und Altes oder weniger Relevantes wegzulassen. Wer das nicht kann oder will, hat folgende Möglichkeiten:

  • Klemmbinder sind äußerlich sehr schick und lassen sich sehr einfach bestücken. Papiere können beliebig zuhause ausgetauscht werden, man braucht kein separates Gerät.
  • Drahtbindungen, Kunststoff-Ringbindungen und Thermobindungen haben einen flachen Rücken, lassen sich aber nachträglich nicht ohne weiteres umbestücken.
  • Ist die separate Präsentation jedoch keine Alternative, so kann geprüft werden, ob man Unterlagen nicht zweiseitig kopieren kann - dadurch wäre theoretisch die benötigte Blattzahl zu halbieren. Manches mehrseitige Dokument läßt sich möglicherweise auch gut verkleinern und nebeneinander auf eine Seite platzieren.

 

Wie versende ich Bewerbungsmappen?

    Oft fragen Kunden, ob man die Bewerbungsmappen denn wiederverwenden könne, wenn man sie zurückbekommt. Die Frage läßt sich - aus offensichtlichen Gründen - natürlich nicht beantworten. Was das Unternehmen mit der Bewerbungsmappe macht, ob es sie überhaupt zurückschickt und wie die Post damit umgeht, liegt außerhalb des eigenen Einflußbereichs. Wofür man jedoch sorgen sollte, ist, daß die Bewerbungsmappe im ordentlichen Zustand beim Unternehmen ankommt. Zwar kann man Glück haben und eine Bewerbungsmappe erreicht den Empfänger auch in einem einfachen Umschlag unversehrt - aber das Risiko einer Beschädigung auf dem Transportweg ist hoch. Bei einem mit Kartonrückwand verstäkten Umschlag vermindert sich dieses Risiko.

 

Zur PAGNA Homepage
Zur DURABLE Homepage

Bewerbungsmappen.de
Papierverarbeitung Gnadau GmbH & Co KG


Homepage I Kartonmappen I Kunststoffmappen I Papiere/Gestaltung I Tips+Links I Bewerbungscheck l Bewerbungsdownloads I AGB l Impressum I