Bewerbung per E-Mail

Auch wenn der Gedanke, eine E-Mail-Bewerbung zu verschicken angesichts des einfachen Versandes per Mausklick, der Portoersparnis und aus Bequemlichkeitsgründen verlockend ist, so ist diese Bewerbungsform nur beschränkt zu empfehlen. Die E-Mail-Bewerbung bedeutet Mehraufwand für den Personalverantwortlichen. Sie muss geöffnet, ausgedruckt, geheftet und der entsprechenden Ablage zugeordnet werden, bevor sie vernünftig analysiert werden kann. Sie weist einen nicht zu unterschätzenden Massenaussendungscharakter auf, da man fast identische Bewerbungen per Mausklick blitzschnell an mehrere potenzielle Arbeitgeber versenden kann. Hier wird Ihnen mitunter – oftmals vielleicht auch zu unrecht – mangelndes Interesse unterstellt, da die Bewerbung nicht als erstklassig und hochwertig anerkannt wird.

Nicht immer kompatibel

Es können Probleme mit der Kompatibilität der Programme auftreten. Vielleicht verfügt das Unternehmen über eine andere Microsoft Office-Version oder besitzt das von Ihnen verwendete Programm nicht. Dann können Ihre Unterlagen nicht geöffnet werden. Oder es lässt sich womöglich doch öffnen, aber das von Ihnen verwendete Layout erscheint als unstrukturierter Text.

In beiden Fällen dürften Ihre Bewerbungschancen sehr deutlich gesunken sein, denn der Personalchef wird sich nach diesem Ärgernis nicht auch noch die Mühe machen telefonisch mit Ihnen in Kontakt zu treten, um eine Bewerbung per Post oder in einem anderen Format anzufordern.

Unüberwindbare Hürden

Die Virenproblematik kann eine weitere Akzeptanzhürde darstellen. In vielen Firmen herrscht aus Furcht vor Computerviren der Grundsatz, die an E-Mails angehängten Dateien (beispielsweise Zeugnisse und Lebenslauf) nicht zu öffnen, wenn der Absender nicht bekannt ist! In diesem Fall wird Ihre E-Mail wahrscheinlich einfach ungelesen gelöscht. Ggf. verfügt das Unternehmen über ein Sicherheitssystem wie die Firewall, die partiell das Öffnen von als unsicher erkannten Anlagen, dazu gehören teilweise auch Bilder oder andere Dokumente, von vornherein verhindert. Aus all diesen Gründen sind Sie mit einer traditionellen Bewerbung unter Verwendung einer Bewerbungsmappe nach wie vor sicherer und besser beraten.

Sinnvolle E-Mail-Bewerbungen

Ausnahmen sollten Sie nur dann machen, wenn eine E-Mail-Bewerbung oder das Ausfüllen eines bereitgestellten Online-Bewerbungsformulars ausdrücklich erwünscht wird. Dies kann häufig dann der Fall sein, wenn Sie sich innerhalb der EDV-Branche oder im Bereich der neuen Kommunikationstechniken bewerben.

Präsentieren Sie sich ansprechend

Sie suchen Ideen und Formatvorlagen für die optimale Gestaltung Ihrer Bewerbungsunterlagen? Sie möchten sich überzeugend präsentieren? Dann werden Sie hier fündig. Denn hier erhalten Sie kostenlose und grafisch ansprechende Vorlagen für Deckblätter, Lebensläufe und Anschreiben. Wählen Sie sich einfach aus den Mustern Ihren persönlichen Favoriten aus und tragen Sie Ihre persönlichen Daten ein. Ausdrucken und fertig. So einfach ist das.

Downloads

Formatvorlage Deckblatt

dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de

Das hier sieht nur jungepartner und Suchmaschinen.